Enea Martinelli

«Im Jahr 2017 haben die bürgerlichen Parteipräsidenten das Gespräch mit Pietro Supino gesucht und Ihre Sorge um eine reiche und unabhängige Presselandschaft insbesondere rund um Bund und Berner Zeitung ausgedrückt. Sie gingen damals davon aus, dass Bund und BZ zusammengelegt werden. Herr Supino hat in einem gemeinsamen Gespräch versichert, dass diese Annahme falsch sei. Und jetzt – nur gerade vier Jahre später – soll genau dies Tatsache werden. Die Vielfalt der Meinungsbildung steht damit auf dem Spiel! In einigen Staaten des Ostblocks werden Medien verboten, hier nicht – man steuert übers Geld. Der Effekt ist der Gleiche.»

Enea Martinelli
Ehemaliger Parteipräsident BDP Kanton Bern
Chefapotheker der Spitäler FMI AG