Ursula Marti

«Für die Qualität der politischen Auseinandersetzungen, die Meinungsbildung in der Bevölkerung und letztlich eine funktionierende Demokratie sind gut recherchierte Medienberichte aus verschiedenen Quellen nötig. Mit nur noch einer Tageszeitung auf dem Platz Bern wächst die Gefahr, das Themen einseitig ausgewählt und dargestellt werden – für die Leserschaft bedeutet das ein Verlust der Informationsvielfalt, für uns politisch Aktive ein Ausgeliefertsein an das Urteil einer einzigen Zeitungsredaktion. Keine Lösung, sondern eine Mogelpackung ist es, die gleiche Zeitung mit zwei verschiedenen Namen zu führen. Liebe Tamedia, nicht Gewinnmaximierung, sondern journalistisches Ethos ist gefragt!»

Ursula Marti
Grossrätin
Ehemalige Präsidentin SP Kanton Bern